Q03 Tacke / Weiskirchen
FACS-basierte Zellisolation und klinische Translation

Die Q3 Zentraleinheit versorgt die Projekte zuverlässig, standardisiert und effizient mit primären Leber- und Nierenzellen aus Maus und Ratte. FACS-basierte Protokolle wurden zur Isolation primärer hepatischer Sternzellen, sinusoidaler Endothelzellen sowie von renalen Podozyten und Parietalzellen entwickelt. Aktuell werden die Protokolle auf humanes Material für translationale Projekte ausgedehnt.

Die Q3 Core Facility hat für die Teilprojekte des SFB/TRR57 zahlreiche innovative Techniken für die Isolation primärer Zellen aus Lebern und Nieren von Maus und Ratte etabliert, um den Teilprojekten für ihre Fragestellungen zuverlässig, standardisiert und kosteneffizient hoch-reine Zellpopulationen bereitzustellen. Mit konventionellen Methoden werden routinemäßig primäre hepatische Sternzellen und Hepatozyten für die Teilprojekte in Aachen und Bonn isoliert. Zudem haben wir ein neues FACS-basiertes Protokoll zur Aufreinigung hoch-reiner Sternzellpopulationen etabliert, welches auf der UV-Autofluoreszenz im  Durchflusszytometer-Sorter basiert. Weitere Protokolle, sowohl FACS- als auch MACS-basiert, wurden gemeinsam mit den Teilprojektleiter/innen für verschiedene Nieren-Zelltypen (Podozyten, Parietalzellen, Makrophagen/dendritische Zellen), hepatisches sinusoidales Endothel, Ovalzellen und hepatische / renale Immunzellen aus Maus und Ratte etabliert.  

Derzeit erweitern wir dieses Methodenspektrum auf humanes Material für translationale Fragestellungen. Hierzu gibt es Kooperationen zur Isolation humaner Hepatozyten mit Dr. Jeanette Bierwolf (Viszeralchirurgie, UKB) sowie mit dem Aachener BMBF-geförderten Biobank-Programm.  

Des Weiteren haben wir methodische Originalarbeiten zu Zellisolationstechniken, beispielsweise Sternzellen und Endothelzellen, erstellt, die als Referenz für die Teilprojekte dienen. In den vergangenen Jahren haben wir zur Erlernung der Methoden zahlreiche interne Trainingsprogramme für Studierende und Forscher/innen innerhalb des SFB/TRR57 angeboten sowie diverse nationale und internationale Gast-Wissenschaftler/innen in diesen Isolationstechniken geschult.

Publikationen